Smarter not Harder

Kommunikation und Soziale Kompetentz für Personen mit Führungsverantwortung

Ein Seminar in vier Modulen mit der Fokussierung auf Mitarbeiterführung und Soziale Kompetenz.Neueste Untersuchungen in Deutschland haben ergeben, dass der Arbeitgeber nur 51 Prozent der Leistung seines Angestellten mit der Unterschrift unter dem Arbeitsvertrag „kauft“. Ganze 49 Prozent der Gesamtleistung muss die Führungsetage aus ihren Mitarbeitern herauskitzeln. Daher lohnt es sich schon, sich mit den Themen Führung, Inspiration und Motivation auseinanderzusetzen.

z.B.: Begeisterung:
Begeisterung löschen manche Vorgesetzte mit einem Schlag aus, indem sie ihren Leuten ständig diktieren, was sie wann und wie zu tun haben. Die Folge? Die einen kündigen und gehen, die anderen kündigen innerlich und bleiben.
z.B.: Emotionen:
Manche Führungskräfte gehen rein pragmatisch an die täglichen Aufgaben heran und verstecken ihre Emotionen hinter Logik und Rationalität. Emotionen sind wichtig, daher sollten Vorgesetzte diese auch bewusst wahrnehmen und in ihren Führungsstil integrieren.
z.B.: Schweigen
Vorgesetzte wissen in der Regel, wo das Unternehmen hinsteuert. Angestellte wissen dagegen oft wenig über die Unternehmensstrategie. Kluge Manager verwenden viel Zeit, ihren Angestellten zu erklären, warum sie etwas tun sollen. Mitarbeiter fühlen sich einem Projekt oder einem Ziel dann besonders verbunden, wenn sie an seiner Entstehung beteiligt sind.
z.B.: Wer Fehler macht fliegt
Manager, die einerseits Innovationen von ihren Mitarbeitern verlangen, andererseits aber jeden Fehler bestrafen, dürfen sich nicht wundern, wenn der Erfolg ausbleibt. Ein Fehler bietet immer die Chance, etwas zu lernen. Das heißt natürlich nicht, dass Fehler unbegrenzt erlaubt sind. „Drei Versuche, und du bist raus“, könnte ein sinnvoller Kompromiss sein.
z.B.: Danke sagen
Viele Manager glauben, ihre Mitarbeiter hätten es nur auf Prämien und Gehaltserhöhungen abgesehen. Führungskräfte sollten sich manchmal Fragen wann Sie sich für den Mehrwert bedankt haben, den die Mitarbeiter der Firma bringen? Anerkennung ist weitaus langlebiger als eine Prämie.
z.B.: Fairness
Eine gute Fühtrungskraft muss absolut gerecht sein, besonders in allen Dingen, die das Beschäftigungsverhältnis und das Gehalt angehen. Leute in ähnlichen Jobs müssen auch dasselbe verdienen. Unfaire Vorgesetzte zerstören Vertrauen.

Dieses Seminar teilt sich in vier Module:
Modul 1: Spezielle Kommunikationstechniken für die Arbeit mit Teams und Mitarbeitern
Modul 2: Soziale Kompetenz inkl. Metaprogramme
Modul 3: Mental Techniken für herausfordernde Situationen
Modul 4: Gruppendynamik und Rangordnung

Kursort:
•1190 Wien, Hardtgasse 19
•3 Min. von U-Bahn Station Spittelau

 Dauer:
•4 Wochen / jeweils Montag und Dienstag
•16 Stunden pro Woche
•Zeiten: 09:00 bis 17:00 Uhr
•Andere Termine auf Anfrage

Preis:
•Euro 120,-/Tag
•Geld zurück Garantie !

Next Step:
•Einen Start-Termin aussuchen
•Ein Angebot bei Fa. Performance Coaching anfordern: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
•interessantes Seminar genießen